Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Radio

Radiotest 2017_4

ORF Marktführer – Stabiler Radiomarkt
Tagesreichweiten ORF-Radios:  ab 10 Jahre | 14-49 Jahre
Marktanteile ORF-Radios: ab 10 Jahre | 14-49 Jahre
  • Steigerung des Ö3-Marktanteils im Segment 14-49
  • ORF-Regionalradios regionale Nummer eins in ihrer Zielgruppe
  • Zugewinne bei allen Kennwerten für Ö1
  • Treue FM4-Community
Radio bleibt hoch geschätzter Tagesbegleiter, mit durchschnittlich 179 Minuten verbringen die Österreicherinnen und Österreicher täglich knapp drei Stunden mit dem Medium Radio.
Von den drei Stunden verbringen die Österreicherinnen und Österreicher mehr als zwei Stunden mit den Radiosendern des ORF, also Ö1, Ö3, FM4 oder den ORF-Regionalradios. Der Marktanteil der ORF-Radios liegt bei stabilen 71%, alle inländischen Privatradios zusammen erzielen einen im Vergleich zu 2016 gesunkenen Marktanteil von 26%. 
ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger freut sich über den hohen Zuspruch für den ORF: „Die ORF-Radios liefern sachliche und ausgewogene Information, bieten Orientierung und sind verlässliche Partner in einer Zeit, in der Fakten und Fake schon mal vermischt werden. Die hohe Nutzungszeit, die auf die ORF-Radios entfällt, ist auch ein Zeichen dafür, wie sehr die ORF-Radios und ihre hohe Informationskompetenz geschätzt werden.“
Ö3 bringt alle wichtigen Informationen und spielt seit 50 Jahren die Hits – damit erreicht der Sender täglich rund 2,6 Millionen Österreicherinnen und Österreicher. Mit einer leicht gestiegenen Tagesreichweite von 33,3% festigt Ö3 damit die Bindung zum Publikum – während alle Privatradios zusammen an Reichweite verlieren. Im Gesamtmarkt erzielt Ö3 einen stabilen Marktanteil von 31%. Der nationale Mitbewerber kommt mit 8% Marktanteil auf rund ein Viertel des Marktanteils von Ö3. Im Segment der 14- bis 49-Jährigen baut Ö3 seinen Marktanteil von 38% auf 40% aus. Damit ist Ö3 nicht nur unangefochten klarer Marktführer, sondern erzielt einen größeren Marktanteil als alle privaten Mitbewerber zusammen. Mit 33,3% Tagesreichweite in der Gesamtbevölkerung und 39,5% Tagesreichweite bei den Hörerinnen und Hörern zwischen 14 und 49 Jahren ist Ö3 das jeweils meistgehörte Radioprogramm in Österreich und erreicht täglich mehr Menschen als alle privaten Mitbewerber zusammen.
Zu seinem 50. Geburtstag hat sich Österreich 1 eine sanfte Erneuerung verpasst, diese wurde gut angenommen. Insgesamt erreicht das Informations- und Kulturradio des ORF mit über 650.000 Österreicherinnen und Österreichern eine größere Hörerschaft als im Vergleichszeitraum. Die Tagesreichweite liegt aktuell bei 8,4%. Österreich 1 konnte mit 6% auch seinen Marktanteil ausbauen und wird damit nun länger gehört. Österreich 1 konnte auch in allen ausgewiesenen Altersgruppen seine Kennwerte erhöhen.
 FM4 hat eine treue Community: Laut aktuellem Radiotest hören durchschnittlich knapp 260.000 Österreicherinnen und Österreicher täglich das mehrheitlich fremdsprachige Jugend-Kulturradio des ORF, die Tagesreichweite liegt bei 3,3%. Bei Personen zwischen 14 und 49 liegt die Tagesreichweite bei 5,1%, in dieser Altersgruppe liegt der Marktanteil bei 3%.
In jedem einzelnen Bundesland erreicht das jeweilige ORF-Regionalradio mehr Hörerinnen und Hörer als der stärkste regionale private Mitbewerber. Insgesamt erreichen die ORF-Regionalradios täglich mehr als 2,1 Millionen Österreicherinnen und Österreicher. Mit einem Marktanteil von 33% entfällt jede dritte in Österreich gehörte Radiominute auf die ORF-Regionalradios. Der Marktanteil bei den ab 35-Jährigen liegt bei stabilen 40% und ist damit exakt doppelt so hoch wie jener aller inländischen Privatradios zusammen.
Mit einem Marktanteil von 67% entfallen in Wien von 100 gehörten Radiominuten zwei Drittel auf die ORF-Radioflotte, weniger als ein Drittel auf alle Privatradios zusammen. Der ORF kann damit seine Marktführerschaft am kompetitiven Wiener Radiomarkt verteidigen. Ö3 bindet so viele Hörerinnen und Hörer an sein Programm wie kein anderer einzelner Radiosender in der Bundeshauptstadt, die Tagesreichweite liegt bei 23,9%. Österreich 1, Radio Wien und FM4 erreichen in Wien eine größere Hörerschaft als im Vergleichszeitraum.
Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Jänner 2017 bis Dezember 2017 (2017_4), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise das Ganzjahr 2016 (2016_4: Jänner bis Dezember 2016) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.
Werbung X