Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Fernsehen

ORF-Fernsehen im November 2017

ORF im November 2017: 52 Prozent Tagesreichweite, 32,6 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Mit u.a. den ersten Ski-Weltcup-Übertragungen der Saison und dem spektakulären Brahmaputra-„Universum“ erreichte die ORF-Sendergruppe im Fernsehmonat November 2017 einen Marktanteil von 32,6 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,872 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 51,8 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum November 2017

ORF eins: 2,023 Millionen Seher/innen (9,3 Prozent Marktanteil), ORF 2: 3,040 Millionen Seher/innen (21,1 Prozent MA), ORF eins und ORF 2 gesamt: 30,4 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 37,7 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten

Die wichtigsten Details

-- Topwert für „Universum“: Teil 1 der Brahmaputra-Trilogie verfolgten am 7. November durchschnittlich 770.000 (Marktanteil 25 Prozent), eine Koproduktion von ORF, CCTV10, CITVC, ARTE France, ZDF, ORF-Enterprise, pre tv, dreiD.at und EOS Films.
-- Rekord für „Daheim in Österreich“: Durchschnittlich 447.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (29 Prozent MA) sahen am 8. November die Sendung aus Großwarasdorf.
-- „SOKO Donau“ startet im November mit durchschnittlich 667.000 Austro-Krimifans (21 Prozent MA) erfolgreich in die neue Staffel. 
-- Die Premiere von Hansi Hinterseer („Im malerischen Tannheimer Tal“) am 11. November sahen 614.000 bei 21 Prozent Marktanteil.
-- Bis zu 717.000 ließen sich am 1. November von Sepp Forcher durch ein „Klingendes Österreich“ begleiten.
-- Bundesliga live-Bestwert seit 2014 für Rapid – Salzburg am 26. November mit durchschnittlich 577.000 Fußballfans (28 Prozent MA) bei der zweiten Halbzeit.
-- Einmal mehr stark: Österreichs Fußball-Damen beim WM-Qualifikationsspiel am 23. November gegen Israel mit bis zu 346.000 Zuschauerinnen und Zuschauern live in ORF eins.
-- Mit 266.000 Zuschauerinnen und Zuschauern (20 Prozent MA) erreichte „Stöckl.“ am 23. November mit den Gästen Christiane Hörbiger und Johannes Huber den zweithöchsten Wert im Jahr 2017.
-- Die „kreuz und quer“-Reportage „Phänomen Nahtod“ am 21. November erreichte mit 218.000 Zuseherinnen und Zusehern bei 18 Prozent MA den Topwert für den zweiten „kreuz und quer“-Sendeplatz seit 2015.
-- Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF im November 2017 intensiv genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 9,4 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 27,1 Mio. Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung / eines Beitrags) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen im November bei 112,5 Mio. Minuten (vorläufige Daten).
Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Daten ab 23. November 2017 vorläufig gewichtet, ORF
Werbung X