Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

Fernsehen

ORF-Fernsehen im Mai 2017

ORF im Mai 2017: 33,3 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

 Mit u. a. den „Dancing Stars“, dem „Eurovision Song Contest“ und dem bisher meistgesehenen „IM ZENTRUM“ erreichte die ORF-Sendergruppe im Fernsehmonat Mai 2017 einen Marktanteil von 33,3 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,560 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 47,8 Prozent der TV-Bevölkerung.

 Weitere Key-Facts zum Mai 2017

 ORF eins: 1,913 Millionen Seher/innen (10,1 Prozent Marktanteil), ORF 2: 2,724 Millionen Seher/innen (20,9 Prozent MA), ORF eins und ORF 2 gesamt: 31,0 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 39,0 Prozent MA

 Die zehn Topreichweiten

Die wichtigsten Details

-- Bis zu 852.000 ORF-Tanzfans (5. Mai) ließen sich die elfte Folge der elften „Dancing Stars“-Staffel nicht entgehen, 753.000 waren an diesem Tag bei der Entscheidung mit dabei.
-- Bis zu 1,002 Millionen sahen am 13. Mai live in ORF eins das ESC-Finale mit Nathan Trent, im Durchschnitt waren es 909.000 Zuschauerinnen und Zuschauer; die Präsentation der Songs erreichte einen Marktanteil von 36 Prozent, bei den jungen Zielgruppen sogar 49 Prozent (12-49) bzw. 57 Prozent (12-29); insgesamt verfolgten 2,977 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (weitester Seherkreis) die ESC-Abende am 9., 11. und 13. Mai im ORF.
-- Großes Interesse an den ORF-Sendungen im Zeichen der innenpolitischen Entwicklungen am 14. Mai: „IM ZENTRUM“ zum Thema „Der ultimative Machtpoker – Was will Sebastian Kurz?“ erreichte mit bis zu 818.000 Zuschauerinnen und Zuschauern und durchschnittlich 754.000 bei 32 Prozent Marktanteil (20 Prozent MA in der Zielgruppe E-49) den Rekordwert seit dem Sendungsstart im April 2007.
-- Die „Pressestunde“ mit Bundeskanzler Christian Kern war mit bis zu 236.000 und durchschnittlich 198.000 Zuschauerinnen und Zuschauern bei 27 Prozent Marktanteil (17 Prozent MA bei E-49) die meistgesehene am regulären Sendeplatz seit April 2010.
-- Das ORF-Parlamentsmagazin „Hohes Haus“ sahen 179.000 bei 24 Prozent Marktanteil – das ist der Topwert seit 2012.
-- Gut genutzt wurden auch die „Runden Tische“ zu den innenpolitischen Ereignissen: 588.000 am 10. Mai („Nach Mitterlehners Rücktritt: Anfang vom Ende der Koalition?“) bzw. 446.000 am 12. Mai („Alle Signale auf Neuwahlen?“).
-- Frankreich-Wahl im ORF: 804.000 sahen die „ZiB 2 spezial“ am 7. Mai, 464.000 den weiterführenden „Großen Europa-Report“: Wer gewinnt, wer verliert?“ am 9. Mai.
-- „Schnell ermittelt“ erstmals am Serienmontag: Insgesamt 2,9 Millionen Zuseherinnen und Zuseher bzw. 39 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren (weitester Seherkreis) waren mit dabei, durchschnittlich 641.000 Zuseherinnen und Zuseher sahen den Spielfilmauftakt am 6. März und die zehn neuen Folgen der fünften Staffel; der Marktanteil liegt bei 20 bzw. bei 21 (12–49) und 20 (12–29) Prozent; den Topwert erreichte die Finalfolge am 22. Mai mit bis zu 655.000 Zuseherinnen und Zusehern sowie Topmarktanteilen beim jüngeren Publikum mit je 29 Prozent in den jungen Zielgruppen.
-- Neuerlicher Topwert für das „Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker“: Bis zu 523.000 Zuseherinnen und Zusehern (im Schnitt 479.000 bei 19 Prozent Marktanteil) bedeuten Rang drei der bisher 14 ausgestrahlten „Sommernachtskonzerte“.
-- Bis zu 182.000 Musikfans sahen am 4. Mai die Rückkehr des Amadeus Austrian Music Awards in den ORF und bis zu 337.000 am 12. Mai die Eröffnung der Wiener Festwochen.
-- Millionenfrage in der „Millionenshow“ am 8. Mai: 745.000 Ratefans (23 Prozent MA) waren mit dabei.
-- Bis zu 413.000 sahen (bei 20 Prozent Marktanteil) am 30. Mai die „10 Jahre „Willkommen Österreich mit Stermann und Grissemann“-Jubiläumssendung, „DIE. lange NACHT“ mit den bisherigen Highlights und der allerersten Sendung erreichte danach einen weitesten Seherkreis von 742.000.
-- „Universum History“ mit Gerti Drassl als „Maria Theresia – Majestät und Mutter“ am 2. Mai erreichte 667.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei 21 Prozent Marktanteil.
-- Einmal mehr ein Renner vor allem beim jungen Publikum (12-29) – die Formel 1 im ORF mit je 47 Prozent Marktanteil bei den GPs von Spanien (14. Mai) und Monaco (28. Mai)
-- Bis zu 674.000 Fußballfans sahen das erste Champions-League-Halbfinale Monaco – Juventus, im Schnitt waren es 605.000 bei 24 Prozent MA (27 bzw. 36 Prozent in den jungen Zielgruppen).
-- Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF im Mai 2017 intensiv genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 10,9 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 27,5 Mio. Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung / eines Beitrags) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen im Mai bei 112,2 Mio. Minuten.
Quelle: AGTT/GfK TELETEST; Evogenius Reporting; 1.05.2017–31.05.2017; endgültig gewichtet bis 24.05.2017
Werbung X