Internet | ÖWA PLUS - 4. QUARTAL 2014
DATEN: Monatsreichweiten | Wochenreichweiten | Tagesreichweiten

ORF.at Network erneut mit mehr als drei Millionen Nutzern pro Monat
15,2 Prozent Monatsreichweite für ORF-TVthek


Laut Online-Reichweitenstudie ÖWA Plus nutzten im vierten Quartal 2014 pro Monat durchschnittlich 3,054 Millionen österreichische Internetnutzerinnen und -nutzer 14+ das ORF.at Network. Damit überschreitet das Onlineangebot des ORF bereits zum zweiten Mal die Drei-Millionen-User-Grenze und ist weiterhin das meistgenutzte Dachangebot* im Rahmen der ÖWA Plus. Mit 931.000 monatlichen Userinnen und Usern ist auch die Videoplattform ORF-TVthek beim Publikum weiterhin hoch im Kurs.


Jeder zweite User nutzt ORF.at

3,054 Millionen österreichische Userinnen und User 14+ und damit eine Monatsreichweite von 49,9 Prozent bedeuten, dass sich im 4. Quartal 2014 jeder zweite österreichische Internetuser zumindest einmal pro Monat auf ORF.at über das aktuelle Geschehen informiert hat. Gegenüber dem u. a. auf die Fußball-WM und den "Eurovision Song Contest"-Sieg zurückzuführenden Rekordniveau des 2. Quartals 2014 blieb das ORF.at Network bei der Anzahl der Nutzer stabil, gegenüber dem Vorjahr (4. Quartal 2013) konnte ein Plus von 139.000 bzw. 5 Prozent erzielt werden.

69 Prozent der monatlichen ORF.at-Leserinnen und -Leser nutzten das ORF-Onlineangebot von stationären Endgeräten (PCs, Laptops, Netbooks, Tablets) aus, 47 Prozent griffen zumindest auch einmal über mobile Devices (Smartphone, Handy) zu.

Auch bei der Wochenreichweite (1,771 Millionen bzw. 28,9 Prozent der österreichischen Internetuser) und Tagesreichweite (757.000 / 12,4 Prozent) ist das ORF.at Network weiterhin eindeutige Nummer eins bei den Dachangeboten im Rahmen der ÖWA Plus. Mit 4,253 Millionen Userinnen und User pro Quartal verzeichnet das ORF.at Network darüber hinaus den bisher weitesten Nutzerkreis.


Weiter stark bei jungen Usern


Die aktuelle ÖWA Plus-Studie zeigt, dass das ORF-Onlineangebot im Vergleich zum Nutzerkreis der ÖWA Plus-Angebote insgesamt bei den 14-bis 39-jährigen Leserinnen und Lesern besonders stark ist (ORF.at Network: 52 Prozent, ÖWA Plus-Universum: 47 Prozent). Auch Männer (ORF.at Network: 56 Prozent, ÖWA Plus-Universum: 51 Prozent) und Personen mit hohem Bildungsgrad (ORF.at Network: 40 Prozent mit Matura/Uni, ÖWA Plus-Universum: 33 Prozent) nutzen ORF.at verstärkt.


ORF-TVthek weiterhin stark

Auch die ORF-TVthek bleibt beim Publikum hoch im Kurs: Im 4. Quartal 2014 wurde die Videoplattform des ORF pro Monat von 931.000 Millionen Userinnen und Usern genutzt, was einer Monatsreichweite von 15,2 Prozent der Internetuser entspricht. Pro Woche kam die ORF-TVthek im Schnitt auf 321.000 User bzw. 5,2 Prozent Reichweite.


*Die ÖWA unterscheidet zwischen Einzel- und Dachangeboten: Unter Einzelangeboten sind Angebote zu verstehen, bei denen nur die Zugriffe einer einzigen Domain gemessen werden. Bei Dachangeboten werden dagegen die Zugriffe von mehreren Domains gemessen.



Zur ÖWA Plus


Die ÖWA Plus ist eine Multimethoden-Studie, die auf drei Säulen basiert: der technischen Messung der teilnehmenden Angebote durch die ÖWA Basic, einer OnSite-Befragung zur Ermittlung des Nutzerprofils und einer bevölkerungsrepräsentativen Telefonbefragung (AIM – Austrian Internet Monitor) zur Gewichtung und Hochrechnung. Grundgesamtheit der Studie sind die österreichischen Internetnutzer/innen ab 14 Jahren (6,1 Mio.) bzw. die österr. Gesamtbevölkerung 14+ (7,3 Mio.). Das ÖWA Plus-Universum deckt mit 5,6 Mio. Menschen (alle Personen, die im 4. Quartal 2014 zumindest ein ÖWA Plus-Angebot genutzt haben) 91 % der österreichischen Online-Bevölkerung ab 14 Jahren ab. Die ÖWA Plus-Studie wird zwei Mal jährlich (jeweils im 2. und 4. Quartal) durchgeführt.


Methodeninfos und weitere Ergebnisse siehe: Österreichische Webanalyse
zum Online-Zähltool der ÖWA

[back] | [top] 

Austrian Internet Monitor | ÖWA | ÖWA Plus