Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

ORF im Jänner 2017: 37,6 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Mit Ski-Klassikern wie Kitzbühel und Schladming, dem Neujahrskonzert, der Vierschanzentournee oder etwa dem Start einer neuen vom ORF koproduzierten „Bergdoktor“-Staffel erreichte die ORF-Sendergruppe im Fernsehmonat Jänner 2017 einen Marktanteil von 37,6 Prozent und eine Tagesreichweite von 4,029 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 54,3 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum Jänner 2017

ORF eins: 2,466 Millionen Seher/innen (14,6 Prozent Marktanteil) ORF 2: 3,146 Millionen Seher/innen (20,8 Prozent MA), ORF eins und ORF 2 gesamt: 35,4 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 40,6 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten

Die wichtigsten Details

-- das Neujahrskonzert 2017, erstmals unter Gustavo Dudamel, erreichte bis zu 1,202 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (Spitzenwert des zweiten Teils), im Schnitt sahen den zweiten Konzertteil 1,158 Millionen Klassikinteressierte (Marktanteil lag bei 56 Prozent) – damit war das NJK 2017 das reichweitenstärkste seit 2014
--3,338 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis) sahen die heurige Vierschanzentournee, Spitzenreiter dabei: das Springen in Bischofshofen am 6. Jänner mit bis zu 1,132 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern
-- 3,632 Millionen Sportfans waren via ORF eins bzw. ORF SPORT + am bisher längsten Kitzbühel-Wochenende live mit dabei (weitester Seherkreis), den Topwert erzielte dabei die Abfahrt am 21. Jänner 2017 mit bis zu 1,667 Millionen und durchschnittlich 1,427 Millionen bei 73 Prozent Marktanteil (67 bzw.69 Prozent in den jungen Zielgruppen), auch der Slalom (2. Durchgang) erreichte am 22. Jänner mit bis zu 1,506 Millionen (durchschnittlich 1,379 Millionen bei 67 Prozent Marktanteil – 55 bzw.54 Prozent in den jungen Zielgruppen) hervorragende Werte
-- mit bis zu 1,151 Millionen und durchschnittlich 1,069 Millionen Zuseherinnen und Zusehern bei 49 Prozent Marktanteil (45 bzw. 44 Prozent in den jungen Zielgruppen) schaffte das Schladminger Nightrace am 24. Jänner mit Durchgang eins einen Schladming-Reichweiten-Rekord, der Topwert mit bis zu 1,904 Millionen und durchschnittlich 1,594 Millionen bei 47 Prozent Marktanteil (45 bzw. 47 Prozent in den jungen Zielgruppen) in Durchgang 2 war der Schladming-Slalom der Meistgesehene seit fünf Jahren
-- Reichweitenrekord für Barbara Stöckls Nighttalk: mit durchschnittlich 304.000 Zuseherinnen und Zusehern (Spitzenwert: 321.000) bei 23 Prozent Marktanteil erzielte „Stöckl.“ am 26. Jänner mit Gästen wie Peter Rapp, Eva Maria Brehm und Richard Lugner die höchste Reichweite seit Sendungsstart am 21. Februar 2013
--Sendungsrekord auch für „Willkommen Österreich“ am 24. Jänner mit 432.000 Zuschauern bei 22 Prozent Marktanteil (23 bzw. 21 Prozent in den jungen Zielgruppen) mit den Gästen Michael Ostrowski und Matthias Walkner
--die Angelobung von Alexander Van der Bellen als Österreichischer Bundespräsident am 26. Jänner verfolgten am Vormittag live in ORF 2 im Schnitt 229.000 bei 41 Prozent Marktanteil
--die Inauguration von US-Präsident Donald Trump am 20. Jänner im Vorabend sahen im Schnitt 610.000 Zuschauer bei 35 Prozent Marktanteil via ORF 2 live
--„Weltjournal +“ über „Präsident Trump – Leben für den Erfolg“ erreichte am 18. Jänner mit 293.000 Zuschauern bei 21 Prozent Marktanteil den Bestwert seit 2014
--mit drei Sendungen und im Schnitt 499.000 Zuseherinnen und Zusehern bei 21 Prozent Marktanteil startete „im Zentrum“ mit Claudia Reiterer erfolgreich ins Jahr 2017
--Topwert seit rund einem Jahr für den Austro-„Tatort: Schock“ am 22. Jänner mit 934.000 Zuschauern bei 26 Prozent Marktanteil
--mit 22 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe 12-29 Jahre für „Before the Flood“ erreichte „DOkeins“ am 25. Jänner den dritthöchsten Wert bisher
--großes Publikumsinteresse an neuer „Bergdoktor“-Staffel mit im Schnitt 725.000 Zuschauern bei 23 Prozent Marktanteil
-- „Guten Morgen Österreich“ erreichte am 11. Jänner mit 111.000 Zuschauern bei 36 Prozent Marktanteil Rekordwerte seit dem Sendungsstart im März 2016
--mit im Schnitt 1,594 Millionen Zuschauern (bei 59 Prozent Marktanteil) war „Bundesland heute“ vom 31, Jänner die meistgesehene, reguläre Ausgabe seit 2013
-- „kreuz und quer“ über die „Frauen der russischen Oligarchen“ sahen am 31. Jänner 349.000 bei 21 Prozent Marktanteil – das ist der Topwert seit dem Jahr 2011.
-- „heute österreich“ (am 17. Jänner) schaffte mit 541.000 Platz 3 im Reichweiten-Ranking seit Sendungsstart, „heute leben“ am 4. Jänner mit 504.000 Platz 2
Laut neuer Online-Bewegtbild-Messung der AGTT (Arbeitsgemeinschaft TELETEST) wurden die Live-Stream und Video-on-Demand-Angebote des ORF im Jänner 2017 intensiv genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 12,8 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 35,3 Mio. Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung / eines Beitrags) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen im Jänner bei 153 Mio. Minuten. Die neuen Online-Bewegtbild-Daten erlauben erstmals einen direkten Vergleich zu den in der AGTT erfassten Mitbewerbern (Daten abrufbar auf agtt.at) und ermöglichen auf Basis exakt gemessener Nutzungszeiten auch eine faire Gegenüberstellung von TV- und Online-Nutzungszahlen. Die neuen Leistungswerte sind nicht mit den bisher vom ORF veröffentlichten Daten, die aus einer internen Messung stammen, vergleichbar.
Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Weitester Seherkreis: zumindest eine Sendung kurz gesehen, Daten ab 23.01.2017 vorläufig gewichtet, ORF
schließen
Werbung X