Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

ORF im September 2017: 31,9 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Mit u. a. den Wahl 17-„TV-Konfrontationen“, „Sommergesprächen“, „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ oder Fußball-WM-Qualifikation erreichte die ORF-Sendergruppe im Fernsehmonat September 2017 einen Marktanteil von 31,9 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,648 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 48,9 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum September 2017

ORF eins: 1,857 Millionen Seher/innen (8,7 Prozent Marktanteil), ORF 2: 2,857 Millionen Seher/innen (20,5 Prozent MA), ORF eins und ORF 2 gesamt: 29,1 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 37,3 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten

Die wichtigsten Details

-- „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ schafften am 4. September mit der letzten Kandidatenfolge der Saison mit bis zu 1.175.000 Zuseherinnen und Zuseher noch einmal die Million.
-- Reichweitenrekord seit Sendestart im April 2007 für Peter Liskas „Menschen & Mächte“-Dokumentation „Bauernleben – Bauernsterben“ am 7. September mit bis zu 849.000 Seherinnen und Sehern bei 27 Prozent Marktanteil.
-- Vom 9. bis 15. September widmete sich der ORF im Rahmen der „Bewusst gesund“-Initiative „Aus dem Bauch“ dem Thema Darmgesundheit: Insgesamt erreichten allein die zahlreichen TV-Sendungen 3,426 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis 46 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren).
-- Großer Erfolg für die ORF-eins-Innovation „Nationalraten – Die politische Quiz-Talk-Show“ im September – die ersten vier Ausgaben sahen bis zu 481.000 Zuschauer (29. September) bzw. im Schnitt 334.000 bei 12 Prozent Marktanteil (16 bzw. 18 Prozent in den jungen Zielgruppen).
-- Bis zu 744.000 (27. September) sahen die „TV-Konfrontationen“ in diesem Monat, im Schnitt waren 648.000 bei 22 Prozent Marktanteil (16 Prozent bei E-49 Jahre) via ORF 2 live dabei.
-- Großes Interesse auch an den weiteren Diskussionssendungen bzw. Reportagen zur Wahl 17: „IM ZENTRUM spezial“ erreichte am 17. September 528.000 Zuschauer, „Report spezial“ (18. September) im Schnitt bis zu 634.000 Politikinteressierte, die Diskussionsrunde der nicht im Parlament vertretenen wahlwerbenden Gruppen am 17. September sahen am Sonntagvormittag bis zu 210.000.
-- Gelungener Einstand für die „Tagespresse aktuell“ – bis zu 313.000 Zuseherinnen und Zuseher sahen am 19. September die Sendungspremiere, besonders erfolgreich waren die satirischen Fake News beim jungen Publikum mit 31 Prozent Marktanteil bei den 12- bis 49-Jährigen und 29 Prozent bei den 12- bis 29-Jährigen.
-- Bis zu 501.000 Musikfans sahen am 9. September die „Starnacht in der Wachau“, der Marktanteil lag bei 18 Prozent.
-- Das Champions-League-Spiel Paris SG – Bayern München am 27. September erreichte mit bis zu 601.000 Fans in der zweiten Halbzeit (im Schnitt 551.000 bei 21 Prozent Marktanteil – 33 Prozent bei den 12- bis 29-Jährigen) den Topwert für die CL-Gruppenphase seit dem Jahr 2005.
-- Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF im September 2017 intensiv genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 10,4 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 27,6 Mio. Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung / eines Beitrags) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen im September bei 112,8 Mio. Minuten (vorläufige Daten).
schließen
Werbung X