Dieser Browser ist veraltet, daher ist die Seitendarstellung fehlerhaft.

ORF im Mai 2018: 31,8 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Mit u.a. dem Eurovision Song Contest, der Hochzeit von Harry und Meghan, dem Champions-League-Finale oder den Jubiläumssendungen „30 Jahre Bundesland heute“ erreichte die ORF-Sendergruppe im Fernsehmonat Mai 2018 einen Marktanteil von 31,8 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,517 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 47,0 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum Mai 2018

ORF eins: 1,847 Millionen Seher/innen (9,3 Prozent Marktanteil), ORF 2: 2,672 Millionen Seher/innen (19,6 Prozent MA), ORF eins und ORF 2 gesamt: 28,9 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 36,3 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten

Die wichtigsten Details 

-- Zum 30. Geburtstag von „Bundesland heute“ erreichte die Jubiläumssendung im ORF-2-Hauptabend bis zu 727.000 Zuschauerinnen und Zuschauer, durchschnittlich waren 690.000 bei 28 Prozent Marktanteil dabei – Platz elf im Monatsranking.
-- Mit bis zu 762.000 und durchschnittlich 668.000 bei 26 Prozent Marktanteil erreichte am 31. Mai das ORF-„Sommernachtskonzert“ mit den Wiener Philharmonikern unter dem Dirigat von Valery Gergiev und mit Solistin Anna Netrebko den bisherigen Rekordwert, via 3sat waren weitere mind. 389.000 Kulturfans (Daten aus der Schweiz liegen noch nicht vor) neben jenen mehr als 104.000 Besucherinnen und Besuchern in Schönbrunn live dabei.
-- Sensationeller Platz drei für Österreich und bis zu 1,083 Millionen waren beim 63. ESC am 12. Mai live in ORF eins mit dabei. 1,045 Millionen sahen im Durchschnitt Cesár Sampsons Auftritt bei einem Marktanteil von 39 Prozent, bei den jungen Zielgruppen waren es 49 bzw. 50 Prozent; die für Österreich besonders spannende Punktevergabe zur mitternächtlichen Stunde ließen sich durchschnittlich 938.000 nicht entgehen – bei einem Marktanteil von 59 Prozent (60 Prozent bei 12–49 bzw. 56 Prozent bei 12–29).
-- Bis zu 939.000 ORF-Zuseherinnen und -Zuseher ließen sich am 19. Mai die viereinhalbstündige ORF-Liveübertragung der „Filmreifen Hochzeit“ von Harry und Meghan nicht entgehen, durchschnittlich waren 685.000 bei 59 Prozent Marktanteil via ORF 2 dabei – besonders hoch war der MA beim weiblichen Publikum mit 68 Prozent, die Highlights um 22.30 Uhr erreichten 432.000 (23 Prozent MA).
-- Das ereignisreiche Champions-League-Finale Real – Liverpool am 26. Mai sahen in der 2. Halbzeit bis zu 774.000 Fußballfans und durchschnittlich 737.000 bei 31 Prozent Marktanteil (MA 35 Prozent bzw. MA 39 Prozent in den jungen Zielgruppen der 12–49-Jährigen bzw. 12–29-Jährigen) waren via ORF eins live dabei.
 -- Aber auch das ÖFB-Cupfinale Salzburg – Sturm am 9. Mai erreichte in der zweiten Halbzeit mit durchschnittlich 650.000 Zuschauerinnen und Zuschauern und bis zu 32 Prozent MA (in der zweiten Halbzeit der Verlängerung) Topwerte.
-- Die Formel 1 bleibt weiter ein Quotengarant im ORF: Bis zu 628.000 Motorsportfans sahen am 27. Mai den GP von Monaco, bei 44 Prozent Marktanteil.
-- Als Publikumsmagnet etabliert hat sich der „Kabarettgipfel“ – 431.000 ließen sich am 18. Mai von Resetarits, Eckel, Kristan, Sarsam und Schwarzmann begeistern.
 -- Bis zu 636.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei 23 Prozent MA (Topwert im Jahr 2018) ließen sich am 29. Mai den ersten Teil des „Universum“-Zweiteilers „Russlands wildes Meer“ von Franz Hafner nicht entgehen.
-- Die ungewöhnliche Kombination „Willkommen Österreich mit Grissemann und Stermann“ und Helene Fischer sorgte mit bis zu 418.000 Zuschauerinnen und Zuschauern für einen Topwert.
Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF im Mai 2018 gut genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden in Österreich 9,7 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 26,5 Mio. Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung / eines Beitrags) verzeichnet. In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen im Mai bei 112 Mio. Minuten (vorläufige Daten).
Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Weitester Seherkreis: zumindest eine Sendung kurz gesehen, Daten ab 22. Mai 2018 vorläufig gewichtet, ORF

schließen

ORF im Jahr 2017: 33,9 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Mit der umfassendsten Berichterstattung zur Nationalratswahl, sportlichen Programmhighlights wie alpine, nordische und Biathlon-WM und Frauenfußball-EM, den großen federführend produzierten Erfolgs-Mehrteilern „Maria Theresia“ und „Maximilian“ inklusive begleitenden Dokus, mit dem erfolgreichen und vielfältigen ORF-Kultursommer von den größten Bühnen des Landes, Austro-Event-Serien wie „Schnell ermittelt“ und den „Sokos“, den Premieren der neuen ORF-Leiste Stadtkomödien, Doku-Highlights von „Universum“ bis „Menschen & Mächte“ und „DOKeins“, mit Unterhaltungsklassikern wie „Dancing Stars“ und „Liebesg’schichten und Heiratssachen“, der neuen Daytime-Info-Schiene „Unterwegs in Österreich“ u. v. m. erreichte die ORF-Sendergruppe im Jahr 2017 mit ihrem unverwechselbaren Angebot einen Marktanteil von 33,9 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,715 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 49,9 Prozent der TV-Bevölkerung. Die Wochenreichweite lag bei 81 Prozent (5,991 Millionen Zuseher/innen).

Weitere Key-Facts zum Programmjahr 2017

ORF eins: 2,025 Millionen Seher/innen (10,8 Prozent Marktanteil), ORF 2: 2,877 Millionen Seher/innen (20,6 Prozent MA), ORF eins und ORF 2 gesamt: 31,4 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 39,0 Prozent MA
Im Dezember erreichte die ORF-Sendergruppe einen Marktanteil von 34,4 Prozent und eine Tagesreichweite von 3,825 Millionen Seherinnen und Sehern – das entspricht 51,2 Prozent der TV-Bevölkerung. ORF eins erreichte dabei 2,215 Millionen Seher/innen (11,6 Prozent Marktanteil), ORF 2 2,925 Millionen Seher/innen (20,0 Prozent MA). ORF eins und ORF 2 lagen gesamt bei 31,7 Prozent MA, die ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr) bei 39,0 Prozent MA.

Die zehn Topreichweiten 2017

Spartensender ORF III und ORF SPORT + etabliert und unverzichtbar 

Weiter sehr erfolgreich verlief das mittlerweile sechste Sendejahr der beiden ORF-Spartensender ORF III Kultur und Information und ORF SPORT +. Beide haben sich im täglichen TV-Konsum der Österreicherinnen und Österreicher etabliert: Die technische Reichweite von ORF III liegt mittlerweile bei 97 Prozent, jene von ORF SPORT + ist von 10 Prozent am Starttag mittlerweile auf 90 Prozent gestiegen. Beide Sender sind damit unverzichtbar für das heimische Kultur- und Sportleben. Die durchschnittliche Tagesreichweite von ORF III lag im Jahr 2017 bereits bei 690.000, jene von ORF SPORT + bei 264.000. 
Quelle: AGTT / GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Daten ab 24. Dezember 2017 vorläufig gewichtet, ORF
schließen
Werbung X